Familientourismus

Was sind die „Familientourismus”-Siegel?

Mit dem Siegel „Familientourismus” zeichnet die katalanische Tourismusagentur (ACT) Gemeinden aus, die besonderen Wert auf diese Zielgruppe legen und Einrichtungen und Dienstleistungen anbieten, die auf die Bedürfnisse von Familien mit Kindern zugeschnitten sind.

Diese Gemeinden verfügen über ein zertifiziertes Angebot an Unterkünften sowie Gastronomie-, Freizeit- und Unterhaltungseinrichtungen für Kinder. Nach Prüfung durch das Fachpersonal der ACT werden sie mit dem Siegel „Strand für Familien” oder „Natur und Berge für Familien” ausgezeichnet.

Familientourismus in El Vendrell

Suchen Sie nach dem Reiseziel für Ihren Familienurlaub

Suche

Carregant...
Auditorien und Theater
Av. Palfuriana, 34
43880 Sant Salvador
Restaurants
Passeig Marítim de Coma-ruga, 26
43880 Coma-ruga
Tourismus und Freizeit
Passeig Marítim, S/N
43880 Coma-ruga
Tourismus und Freizeit
Av. Palfuriana, 104
43880 Coma-ruga
Unterkünfte
C/ del Pou, 33-35
43880 Sant Vicenç de Calders (El Vendrell)
Restaurants
Passeig marítim Joan Reventós, 50
43880 Sant Salvador
Unterkünfte
Carrerada d'en Ralet, 9-11
43880 Sant Salvador
Restaurants
Centro Comercial Les Mates, Avinguda Parada Les Mates, s/n
43700 El Vendrell
Restaurants
Carrer del Cantàbric, 10
43880 Sant Salvador

Garantiert familienfreundliche Reiseziele

  • Spezielle Angebote für Familien.
  • Besondere Beachtung der Sicherheitsstandards, sowohl in den öffentlichen Räumen als auch in den übrigen Einrichtungen, die mit dem Zeichen zertifiziert sind oder dieses Siegel tragen.
  • Umfassendes Unterhaltungsprogramm sowie Angebote und Aktivitäten für Kinder.
  • Kinderfreundliche Einrichtungen in öffentlichen Bereichen, in Unterkünften und bei den Zusatzangeboten.
  • Informationen über die täglichen Aktivitätsprogramme sind leicht zugänglich, damit Sie Ihren Aufenthalt besser planen können
  • Die Zertifizierung garantiert Familien eine Reihe von Vorteilen, die auf ihre speziellen Bedürfnisse zugeschnitten sind: Identifikationsarmbänder, Familienzimmer oder direkt angeschlossene Zimmer, bewachte Kinderschwimmbäder, Verfügbarkeit von Kinderbetten, Kinderclubs am Strand, Betreuung, angemessene Verpflegung, Unterhaltung und Kindershows auf der Straße, öffentliche Erholungs- und Spielbereiche für Kinder, Themen- und Wasserparks, Fahrradtouren usw.

Sicherheitstipps

Beim Schwimmen im Meer ist Vorsicht geboten. Achten Sie darauf, in überwachten Bereichen zu schwimmen. Bevor Sie ins Wasser gehen, achten Sie auf die Flagge, um sicherzustellen, dass das Wasser zum Baden geeignet ist:

  • Rote Flagge: Baden verboten
  • Gelbe Flagge: Baden auf eigene Gefahr
  • Grüne Flagge: Baden erlaubt

 

Respektieren Sie diese Baderegeln und befolgen stets die Anweisungen der Rettungsschwimmer und der örtlichen Behörden:

  • Behalten Sie Kinder stets im Auge. Wenn sie nicht schwimmen können, sorgen Sie dafür, dass sie Schwimmflügel oder ähnliches tragen.
  • Wir empfehlen, dass Kinder während des gesamten Aufenthalts ein Identifikationsarmband tragen. Diese erhalten Sie kostenlos an der Rezeption Ihrer Unterkunft, in den Tourismusbüros und im Kinderclub am Strand.
  • Zeigen Sie Ihrem Kind, wohin es sich wenden soll, falls es sich verirrt.
  • Meiden Sie Bereiche mit Strömungen: Sie können mitgerissen werden, ohne es zu merken. An windigen Tagen sollten keine aufblasbaren Matratzen oder ähnliches verwendet werden, da diese leicht von der Strömung mitgerissen werden können. Verlassen Sie sofort das Wasser, wenn ein Sturm aufzieht.
  • Tauchen Sie nicht kopfüber ins Wasser, wenn Sie nicht wissen, wie tief es ist oder ob es Steine in der Nähe gibt.
  • Schwimmen Sie im Meer immer parallel zur Küstenlinie, damit Sie sich nicht vom Badebereich entfernen. Wenn Sie nicht schwimmen können, gehen Sie nicht weiter als zur Taille ins Wasser und halten Sie sich in Ufernähe auf.
  • Warten Sie nach dem Essen mindestens zwei Stunden, bevor Sie ins Wasser gehen. Vermeiden Sie es, sich zu lange im Wasser aufzuhalten und zu lange unterzutauchen, da dies die Abwehrkräfte des Körpers schwächt.
  • Achten Sie auf die mit Bojen gekennzeichneten Wassersportbereiche, da die Gefahr besteht, mit Surfbrettern, Jetskis usw. getroffen zu kollidieren.
  • Tragen Sie in felsigen und bewachsenen Bereichen geeignetes Schuhwerk und achten Sie auf Seeigel, Quallen und Seespinnen. Tragen Sie in öffentlichen Duschen Flip-Flops oder anderes geeignetes, rutschfestes Schuhwerk.

 

Wenn Sie eine gefährdete Person im Wasser sehen, informieren Sie umgehend die Rettungsschwimmer oder rufen Sie 112 an. Wenn Sie kein ausgebildeter Rettungsschwimmer sind, versuchen Sie nicht, die Person selbst zu retten.

Sonneneinstrahlung

  • Vermeiden Sie, sich zu lange in der Sonne aufzuhalten. Verwenden Sie zum Schutz einen Sonnenschirm, einen Hut, ein T-Shirt und eine zertifizierte Sonnenbrille.
  • Es ist zu empfehlen, das Sonnenbaden schrittweise zu steigern und eine längere Bestrahlung sowie die Tageszeit mit der stärksten Sonneneinstrahlung (von 11:00 bis 16:00 Uhr) zu vermeiden.
  • Verwenden Sie vor allem bei empfindlicher Haut immer eine Sonnencreme mit hohem Sonnenschutzfaktor (über 20). Tragen Sie ausreichend, kurz bevor Sie sich in die Sonne begeben und regelmäßig nach dem Baden oder bei starkem Schwitzen auf.
  • Sorgen Sie dafür, dass Kinder und ältere Menschen genügend Flüssigkeit zu sich nehmen, um nicht zu dehydrieren. Kinder unter 6 Monaten sollten sich stets im Schatten aufhalten und Kleidung tragen, die sie vor der Sonne schützt.
  • Um nicht zu dehydrieren, sollten Sie viel Wasser trinken und auf den Verzehr von alkoholischen Getränken verzichten.
  • Das Wasser und der Sand reflektieren das Licht, was zu einer erhöhten Sonneneinstrahlung am Strand führt.

Im Falle eines Notfalls, Verlusts oder Diebstahls rufen Sie die Telefonnummer 112 oder die Ortspolizei (092) an.